Schweizer Wasserbirne

 

Art: Kulturbirne

Synonyme: Kugelbirne, Glockenbirne, Thurgauerbirne, Späte Wasserbirne 

Herkunft: Schweiz, 1823 erstmals erwähnt 

Frucht: mittelgroß, kugelig, Fruchtfleisch grobkörnig gelblichweiß, Geschmack süß und etwas herb, sehr saftig 

Wuchs: starker Wuchs, sehr große Krone, starkästig 

Standort: gedeiht in allen Lagen 

Eigenschaften: guter Wuchs in der Jugend, sehr reicher Träger in zweijähriger Alternanz, Reifezeit Anfang Oktober

Verwendung: Wirtschaftsbirne, Most- und Saftbereitung

Bemerkung: anfällig für Birnenverfall, wenig anfällig für Feuerbrand