Pastorenbirne

 

Art: Kulturbirne 

Synonyme: Poire de Cure, Belle du Berry, Belle Andrianne, Zapfenbirne 

Herkunft: Mittelfrankreich um 1760 

Frucht: mittelgroß bis sehr groß, graugrün bis hellgelb mit Schalenpunkten, Fleisch grünlich-gelbweißlich, schwach süß mit feiner kräftiger Säure 

Wuchs: stark, schmal-breitpyramidenförmig, weitreichende Erziehungsschnitte erforderlich 

Standort: breit anbaufähig, bevorzugt wärmere nährstoffreiche Lagen 

Eigenschaften: Pflückreife Anfang Oktober, Genussreife Dezember bis Februar, anfällig für Schorf 

Verwendung: gute Tafel-, sehr gute Wirtschaftsfrucht 

Bemerkung: Massenträger