Döllingen, 15.09.2020

Birnen-Cider-Herstellung im Pomologischen Garten

Am 12. September 2020 fanden sich zur gemeinsamen Cider-Herstellung acht Teilnehmer*innen im Pomologischen Garten ein, um aus erntefrischen Birnen eine Fruchtwein bringende Flüssigmaische anzusetzen.

Während die Erträge der gemeinschaftlich eingebrachten Birnenernte bereits in der Kelterei Werder Frucht zu einem bekömmlichen Cider vergären, nahmen die Seminar-Teilnehmer*innen in Döllingen selber Maß und quetschten das leckere Kernobst der Sorten Gute Luise, Boscs Flaschenbirne, Alexander Lucas und Ku Moi zu einem naturtrüben Rohsaft.

Im Laufe des Mostwiegens und der Bestimmung des Zuckergehalts auf 65 Oechsle, die bei einer Vollgärung ein Alkoholvolumen von etwa 8 % ergeben, wurde mit einem Lackmustest ein PH-Wert von 4 bestimmt – ein Indiz für das Fehlen von Säure.

Säure wird für die Haltbarkeit und ein ausgewogenes Aroma gebraucht, daher wurden den drei Litern Rohsaft im Gärballon 10 g Zitronensäure hinzugefügt, so dass der formals bräunlich-orange Saft deutlich an Gelbtönen gewann.

Noch etwas Schwefel gegen unerwünschte Keime, ein paar Milliliter Flüssighefe, Nährsalz und eine Gabe Anti-Geliermittel, voila: fertig war die Birnensaftmaische. Diese nahmen die Teilnehmer*innen im Gärballon samt Gärspund mit nach Hause.

In den nächsten Tagen wird nun ein regelmäßiges Ploppen durch entweichendes CO2 die Stuben erhellen.

Wir bedanken uns herzlich bei den Teilnehmer*innen fürs mitmachen!

Das Seminar zur Birnenverarbeitung steht im Zeichen der Wiederbelebung des Obstbaus in der traditionellen Streuobstregion Hohenleipisch-Döllingen.

Dieses wurde von Bauer Fruchtsaft und im Rahmen der Kompetenzstelle Streuobst im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft vom Land Brandenburg und der EU gefördert.